Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder | VITAFAIR
397
post-template-default,single,single-post,postid-397,single-format-standard,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder

Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder

Die richtige Ernährung des Nachwuchses
Viele Eltern kennen das leidige Problem. Der Nachwuchs rümpft angeekelt mit der Nase, sobald vitamin- und nährstoffhaltiges Obst oder Gemüse auf den Tisch kommt. Statt gesunder Ernährung bevorzugen viele Kids Pasta, Pizza und Pommes, was die Eltern regelmäßig zur Verzweiflung bringt. Dabei ist es für eine altersgerechte Entwicklung der Kinder gerade in dieser Lebensphase von enormer Wichtigkeit, dass eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen sichergestellt wird. Der Körper eines im Wachstum befindlichen Kindes verrichtet jeden Tag wahre Höchstleistungen, für die eine vollwertige Ernährung Voraussetzung ist. Doch wie kann man den Kindern nur eine vitaminhaltige Ernährung schmackhaft machen?

Gesunde Lebensmittel für Kinder schmackhaft machen
Natürlich gibt es einige Nahrungsmittel, die Unmengen von Kindern bereits seit Generationen verschmähen. Traditionell sei an dieser Stelle auf Spinat, Bohnen oder Rosenkohl verwiesen. Dennoch können Eltern mit ein wenig Kreativität durchaus eine vitaminhaltige Ernährung des Nachwuchses erreichen. Ein gutes Beispiel wie man Kindern vitaminhaltiges Obst in schmackhafter Variante servieren kann, besteht in dem frischen Pressen von Obstsäften. In einem hübschen Glas mit einem Strohhalm angerichtet wird kein Kind das Getränk verweigern und kann dann eben auf flüssige Weise, die Vitamine zu sich zu nehmen. Erstaunlich ist auch die Erkenntnis, dass Kinder niemals einen Apfel essen würden, wenn sie davon abbeißen müssen. In kleine, mundgerecht geschnittene Apfelspalten hingegen, greifen doch einige Kinder begeistert zu. Gerade in der warmen Jahreszeit gelingt es, so manchen Obstmuffel mit süßen Erdbeeren, saftigen Kirschen oder leicht säuerlichen Johannisbeeren zu begeistern. Bei Gemüse hingegen stellt sich eine Lösung für das Problem schon als ein wenig schwieriger dar. Hübsch garnierte Salatvariationen, auf denen zur Dekoration vielleicht ein hartgekochtes Ei oder Schinken- und Käsestreifen liegen, finden erfahrungsgemäß bei den Jüngsten größeren Anklang als gekochtes Gemüse. Hierbei gilt es ein wenig zu experimentieren und herauszufinden, ob es den Eltern nicht vielleicht doch gelingt, die Kinder für das ein oder andere Gemüse (auch in gekochter Variante) zu begeistern. Ein gutes Mittel, um dem Nachwuchs ein paar gesunde Vitamine „unterzujubeln“, ohne dass sie es bewusst bemerken, ist übrigens die tägliche Brotzeit für Kindergarten oder Schule. Ein schmackhaftes Pausenbrot, das mit einem Salatblatt, Gurken- und Tomatenscheiben und frischen Kräutern belegt ist, werden die wenigsten Kinder ausschlagen.

Welche Nährstoffe und Vitamine benötigen Kinder eigentlich?
Genau wie bei erwachsenen Menschen ist es auch für den kindlichen Körper enorm wichtig, eine ausreichende Zufuhr an Nährstoffen und Vitaminen sicherzustellen. So bedarf es täglich an den Vitaminen A, B12, C, D, E und Betacarotin sowie den wichtigen Mineralstoffen Selen, Zink, Kalzium und Eisen. Nun wissen alle erfahrenen Eltern um das große Problem, die Kinder für eine vollwertige und ausgewogene Mischkosten zu begeistern. Jahrelange Bemühungen scheitern Tag für Tag am heimischen Esstisch und die verantwortungsbewussten Eltern verzweifeln schier gar an den Essgewohnheiten ihrer Kinder, die nichts lieber haben als fettige, ungesunde Fertigkost.

Nahrungsergänzungsmittel stellen die Versorgung sicher
Irgendwann resignieren selbst die engagiertesten Eltern und haben einfach keine Kraft und Lust mehr, sich dem täglichen Kampf um das Essen auszusetzen. Doch auch wer den Kopf in den Sand steckt, muss nicht befürchten, dass die Kinder an einem Vitaminmangel mit gravierenden gesundheitlichen Folgen zu leiden haben. Nahrungsergänzungsmittel für Kinder enthalten alle lebensnotwendigen Vitamine und Mineralstoffe, die der kindliche Körper für eine gute Entwicklung benötigt. Natürlich sind die Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Kleine Kautabletten, auflösbare Brausetabletten oder normale Kapseln bieten für jedes Kind genau die richtige Einnehmvariante an. In unserem serviceorientierten Onlineshop finden besorgte Eltern eine große Anzahl guter Nahrungsergänzungsmittel, die in Kombination mit einer normalen Ernährung auch bei dem hartnäckigen Ausschlagen von Obst und Gemüse die Versorgung des Kindes mit Vitaminen und Mineralstoffen unterstützen. Vorbei die Zeiten der ewig andauernden Diskussionen mit dem Nachwuchs à la „Bäh, das esse ich nicht!“, nun können Eltern sich entspannt zurücklehnen und auf die Hilfe der Nahrungsergänzungsmittel setzen.